Kontakt | Impressum 
 

Kühlung von Photovoltaik-Anlagen


                                                                                                                                                                     
Sie betreiben eine Photovoltaikanlage?


  • Haben Sie auch mit Bedauern feststellen müssen, dass schon in den ersten schönen Sommertagen, wenn die Sonne so richtig schön „knallt“, der Ertrag weit unter den Erwartungen bleibt? 
  • Haben Sie auch recherchiert und festgestellt, dass Leistungsverlustdie Erwärmung der Module um nur 40°C einen Wirkungsgradverlust von ca.20% zur Folge hat? 
  • Haben Sie auch fertige Lösungen im Internet gesucht um dieses Problem zu beheben?

So ging es mir auch!

Mit dem Gartenschlauch auf der Leiter habe ich meine ersten Versuche gestartet und war verblüfft über die positiven Auswirkungen einer einfachen Wasserkühlung. Infolge dessen habe ich mich dann intensiv mit der Problematik der Kühlung von Solarmodulen beschäftigt, habe entwickelt, gebaut, probiert und verworfen, bis ich zu einer Lösung gekommen bin, die einfach und für jeden nachvollziehbar ist und die vor allen Dingen auch die erhoffte Leistungssteigerung mit sich bringt.

Hier sehen Sie ein Beispiel einer verworfenen Variante der PV-Kühlung.Kühlung Photovoltaik 
Diese Düsen von GARDENA haben die Solarmodule zwar gekühlt und eine Leistungssteigerung bewirkt, jedoch ist schon durch leichten Wind, viel von dem ungleichmäßig zerstäubten Wasser auf dem Rasen vor dem Haus gelandet, wodurch der Wasservorrat schnell aufgebraucht war.

Durch zielstrebiges Arbeiten und mancher Hilfeleistung von Freunden, für die ich sehr dankbar bin, habe ich letztendlich eine vollautomatische PV-Kühlung auf meinem Dach und den Erfolg an meinem Stromzähler ablesbar.

Nun habe ich mir gedacht, dass ich diese Lösung auf keinen Fall für mich behalten kann, denn ich bin davon überzeugt, dass viele Betreiber von PV-Anlagen die gleichen, oder noch bessere Möglichkeiten zur Kühlung ihrer Module haben wie ich. Deshalb habe ich mich hingesetzt und habe das Ganze aufgeschrieben, fotografiert und Zeichnungen erstellt. Es ist mir gelungen eine komplette Bauanleitung zur vollautomatischen Kühlung von PV-Anlagen zu erstellen, die Sie befähigen wird, dieses Kühlsystem auch an Ihrer PV-Anlage anzupassen, zu bauen und zu montieren. Sie finden in meiner Bauanleitung eine komplexe Darstellung der PV-Kühlung, eine detaillierte Beschreibung des Kühlsystems mit entsprechenden Zeichnungen und Fotos. Dann beschreibe ich auch die elektronische Steuerung und das Sicherungssystem für die Pumpe.

Ich behaupte, auch Sie haben die Möglichkeit anhand dieser Bauanleitung, mit ein wenig handwerklichem Geschick, ein wenig Mühe und relativ geringen Kosten, den Wirkungsgrad erheblich zu steigern.


Ich biete Ihnen die Möglichkeit diese Bauanleitung mit
    - 17 DIN A4 Seiten
    - inklusiv 8 Fotos und zusätzlich
    - 6 Zeichnungen im DIN A4-Vormat
als PDF-Dateien hier herunterzuladen.

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit die Bauanleitung auf einer CD, oder in Papierform zu erwerben. Das teilen Sie mir bitte per E-Mail mit.

Nun habe ich aber noch eine Bitte! Das Erstellen der Bauanleitung hat mir doch viel Mühe und Zeit gekostet. Dank der Hilfe manch einen Freundes ist es mir doch gelungen das Ganze zu vollenden. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir eine gewisse Aufwandsentschädigung zukommen lassen könnten. Für eine Bauanleitung, mit dessen Hilfe Sie ihre PV-Anlage entscheidend verbessern können, ist doch ein kleiner Kostenbeitrag von nur 19,- € nicht zu viel, oder?



        Klicken Sie auf den folgenden Button um die Bauanleitung herunterzuladen.

                                           


Manuela & Hartmut Friedrich
Tel.: 033432/759344
E-Mail: hartmutmue@gmx.de
notebook
 www.friedelteam.de---www.friedelteam.de---www.friedelteam.de